Foto: Teams bei Therapiehundeprüfung im November 2015
Foto: DRK Therapiehunde

Welcher Kreisverband ist für mich zuständig?

Welcher Kreisverband für Sie zuständig ist, können Sie ganz einfach hier prüfen.

Wie sind die Vorraussetzungen?

  • Der Hund ist mindestens 2, aber höchstens 7 Jahre alt
  • Bestandener Therapiehunde-Eingangstest
  • Rotkreuz-Einführungsseminar
  • Erste Hilfe Kurs nicht älter als 2 Jahre
  • Haftpflichtversicherung für Hunde
  • Tierärztliches Gesundheitszeugnis
  • Sehr guter Grundgehorsam des Hundes auf dem Niveau einer Begleithundeprüfung
  • Der Hundeführer muss volljährig sein und gewillt unentgeltliche Einsätze zu leisten
  • Bereitschaft zur Fortbildung

Muß ich jetzt schon alle Voraussetzungen erfüllen?

Nein. Als erstes sollten Sie mit Ihrem zuständigen Kreisverband klären ob es schon eine Therapiehundegruppe gibt und dann ersteinmal DRK Mitglied werden. Die restlichen Vorraussetztzungen (DRK-Einführungsseminar, Erste-Hilfe-Kurs, Tierärztliches Gesundheitszeugnis) müssen Sie erst bis zur Prüfung erfüllen.

Was wird im Eingangstest überprüft?

Der Eingangstest überprüft die Wesensfestigkeit und den Gehorsam des Hundes zum einen und zum anderen sein Verhalten gegenüber anderen Menschen und auch Artgenossen.

Was wird für die Mitgliedschaft im DRK benötigt?

  • Erste Hilfe Kurs
  • DRK Einführungsseminar

Was beinhaltet das DRK Einführungsseminar?

Das DRK Einführungsseminar richtet sich an alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Deutschen Roten Kreuz sowie an alle Personen, die sich für die Entstehung und Geschichte des Deutschen Roten Kreuzes interessieren. In diesem Seminar werden viele wichtige Informationen über das Rote Kreuz, seine Grundlagen, Strukturen und Aufgaben vermittelt. Wie und durch wen ist eigentlich das Deutsche Rote Kreuz entstanden? Welche Aufbaustruktur und welche leitende Persönlichkeiten hat der Verband?

Was wird bei der Prüfung gefordert?

Die Prüfung besteht aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Im schriftlichen Teil werden Fragen zu Themen gestellt, die während der Ausbildung behandelt wurden. In der praktischen Prüfung werden Situationen nachgestellt wie sie auch bei Einsätzen vorkommen (u.a. Menschenmengen, laufen am Rollstuhl, überschwängliche oder gröbere Liebkosungen). Desweiteren muß der Hund eine simulierte tierärztliche Untersuchung geduldig ertragen.

Wie hoch sind die Kosten?

Zunächst einmal sollten Sie mit dem für Sie zuständigen Kreisverband des DRK Kontakt aufnehmen, denn die Ausbildung muss von diesem gewünscht und entsprechend angemeldet werden. Welcher Kreisverband für Sie zuständig ist, können Sie ganz einfach hier prüfen. Eine Teilnahme als Selbstzahler ist nicht vorgesehen.

Wann sind die nächsten Termine?

Die Termine finden Sie hier

1503399184194

Anprechpartner

Frau
Birgit Skjeldal

Telefon (06 03 1) 60 00 - 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Landesfachberaterin Besuchs- und Therapiehunde DRK LV Hessen

Bitte nennen Sie uns in E-Mail-Anfragen auch Ihren Wohnort