Foto: pixabay.com

Matthias Debus und Findus: Ein Starkes Team

Beitrag teilen

 

Findus ist Therapiehund. Und als solcher bereitet er ganz vielen Menschen im Hinterland und darüber hinaus ganz besondere Momente. Das tut Findus gemeinsam mit seinem Herrchen Matthias Debus aus Biedenkopf.


Die beiden sind seit fünf Jahren Mitglied der Therapiehundegruppe des DRK-Kreisverbandes Dillenburg. Und seit 2017 besuchen Findus und Matthias regelmäßig samstags die beiden DRK-Heime in Biedenkopf und Wallau – ehrenamtlich: Das ist für den Hundeführer Ehrensache.

IMG 3932

Großes Interesse

„Mittlerweile hat sich die Arbeit mit meinem Hund Findus in Biedenkopf herumgesprochen, und es häufen sich zusätzlich zu den Besuchen in den Altenheimen die Nachfragen“, freut sich der Hundeführer. „So waren wir zu Gast in der Seniorenbegegnungsstätte Biedenkopf, beim Kinderkaffee der Evangelischen Kirchengemeinde oder auch beim Familien-Jahrestreffen der sogenannten ‚Schmetterlingskinder'“. (Anm. der Redaktion: Diese Kinder sind an Epidermolysis bullosa erkrankt und werden als Schmetterlingskinder bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich wie die Flügel eines Schmetterlings ist.) Trotz der teils massiven Beeinträchtigungen haben auch diese Kinder lange und mit Begeisterung mit Findus getobt, gespielt und ihn gestreichelt.

Beim Familien-Jahrestreffen der sogenannten ‚Schmetterlingskinder‘ hatte Findus die Mädchen und Jungs gleich auf seiner Seite.
Daher braucht so ein besonderer Hund natürlich ein freundliches, offenes und ausgeglichenes Wesen und vor allem eine hohe Reizschwelle. Der Hund sollte Berührungen, auch über längere Zeiträume, geduldig über sich ergehen lassen können; und schnelle, grobmotorischere Bewegungen dürfen ihn nicht aus der Ruhe bringen.

  IMG 3931

Findus versteht sich auch mit älteren Menschen bestens. (Fotos: privat)


Nach erfolgreichem Eignungstest haben sich Hund und Herrchen das und alle weiteren notwendigen Kenntnisse in einer 60 Stunden umfassenden Ausbildung angeeignet.


Viel Theorie

Denn auch der Therapiehundeführer muss viele Dinge beherrschen, etwa die Konditionierung des Hundes, Ansätze der Humanmedizin, Kynologie (Lehre von Rassen, Zucht, Pflege, Verhalten etc.) gesetzliche Regelungen, Hygienebestimmung und vieles mehr.
Auch beim Sommerfest im Tierheim Marburg, auf der Gewerbeausstellung in Dautphetal und zu vielen anderen Gelegenheiten haben der Therapiehund und sein Herrchen so übrigens schon viel Freude bereitet.

IMG 3930 

Am Samstag bringt der Therapiehund den Senioren selbstgebackene Plätzchen.


Und am heutigen Samstag nun, (8. Dezember) schauen Findus und Matthias wieder ab 10 Uhr im DRK-Seniorenzentrum Lahnaue vorbei. Dort wird Findus auch noch Tütchen mit selbstgebackenen Plätzchen an die Bewohner verteilen. Sie wurden liebevoll gebacken von Barbara Debus und deren Mutter Margit Meinecke. Auch von Schäfers Backstuben wurde ein großer Eimer mit Plätzchen für den Zweck beigesteuert. Auch die Bewohner des DRK-Seniorenzentrums Wallau, kommen übrigens in den Genuss der von Findus überreichten Backwaren – und zwar am 15. Dezember, ebenfalls ab 10 Uhr.

Quelle: backland.news