Foto: pixabay.com

„Spenden Aktion Luna“ der DRK Therapiehundegruppe Dillenburg

Beitrag teilen

Am vergangenen Freitag startete die Therapiehundegruppe vom DRK Kreisverband Dillenburg eine Aktion zu Gunsten der kleinen, schwer erkrankten, Luna aus Beilstein. Luna leidet seit Dezember 2015 an einem Hirntumor, der aus molekulargenetischer Sicht äußerst schwer behandelbar ist.

So gab es bisher 19 Operationen, viele Chemo-Therapien und Bestrahlungen, alles mit massiven Nebenwirkungen. Trotzdem hat Luna nie aufgegeben und mit ihrem unbändigen Willen und Kampfgeist alle beeindruckt.

Eine viel versprechende Immuntherapie in Kombination mit einer weiteren Chemo könnte die Situation verbessern, wird jedoch von der Krankenkasse bisher abgelehnt.

Für die Spezialbehandlung und auch die intensive tägliche Betreuung wird eine große Geldsumme benötigt, welche die Familie nicht alleine aufbringen kann.

Dazu sollte die „Spenden Aktion Luna“ der DRK Therapiehundegruppe beitragen.

Auf den Herborner Marktplatz waren in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr insgesamt 8 Therapiehunde mit ihren Hundeführern im Einsatz.

Für einen kleinen Obolus ließen sich die 8 Vierbeiner gern im Bollerwagen fahren, schön kraulen und mit Leckereren versorgen oder aber sie standen als Fotomodell zur Verfügung.

Ebenso konnte man sich am Infostand über die Arbeit der Therapiehunde ausführlich von den Hundeführern informieren.

Auch der Präsident des DRK Kreisverbandes Herr Steubing und Herr Lehberger als Geschäftsführer waren vor Ort und freuten sich über das rege Interesse der Bevölkerung.

Am Ende eines gelungenen Nachmittages konnten die Therapiehunde eine Summe von 300 Euro (Betrag wurde von der Gruppe aufgerundet) verbuchen.

Die Spende wird an die Familie der kleinen Luna persönlich durch ein Mitglied der Gruppe übergeben.

E7E3C15D 2AEF 447F B33A 1C3ADDE629AA